Im Duo gemeinsam für Rehme

Rainer Labie und Ingrid Wilmsmeier starten als "interprofessionelles Team" 

SONY DSC                       Seit Anfang September gestalten Pfarrer Rainer Labie und Gemeindepädagogin Ingrid Wilmsmeier gemeinsam das Gemeindeleben in Rehme und Babbenhausen-Oberbecksen. Ihre Zusammenarbeit soll jetzt als sogenanntes „interprofessionelles Team“ einen neuen Ansatz der Evangelischen Landeskirche von Westfalen (EKvW) abbilden. „Es geht darum, Ressourcen zu bündeln und neue Synergien zu schaffen“, fasst Rainer Labie die Zielsetzung zusammen.

In einem offiziellen Begrüßungsgottesdienst in der Kirche Babbenhausen-Oberbecksen am kommenden Sonntag, den 18. Oktober, werden der Pfarrer und die Prädikantin ab 15 Uhr vor dem Hintergrund ihrer Kooperation gemeinsam den Gottesdienst zelebrieren. „Rehme ist eine sehr lebendige Gemeinde. Die Menschen hier haben „richtig Bock“, etwas zu bewegen“, freut sich Ingrid Wilmsmeier mit Blick auf das engagierte Presbyterium und einen hohen Anteil an ehrenamtlich Mitarbeitenden. Die 59-Jährige ist dem Kirchenkreis seit über 25 Jahren in der Jugendarbeit verbunden. Zuletzt war sie Gemeindepädagogin in Porta Westfalica, seit Jahresbeginn arbeitet Ingrid Wilmsmeier wieder in Bad Oeynhausen.

Weiterlesen: Im Duo gemeinsam für Rehme

Was früher einmal war

luftbild-rehme

Die Ev.Luth. Kirchengemeinde Rehme liegt in der ostwestfälischen Stadt Bad Oeynhausen und ist eine der ältesten Gemeinden des ehemaligen Bistums Minden.
Bad Oeynhausen liegt in der nordwestlichen Spitze Nordrhein - Westfalens. Ganz in der Nähe des Wiehengebirges, das man von der Stadt aus sehen kann. Von höher gelegenen Punkten der Stadt aus hat man bei guter Sicht einen Blick bis zur Porta Westfalica mit dem Kaiser Wilhelm Denkmal.

Weiterlesen: Was früher einmal war

Unsere Glocken läuten

 

Kirche Babbenhausen/Oberbecksen

 

Laurentiuskirche Rehme

 

"Aus dem Pfarrhaus"

Jahreslosung 2020

Jaheslosung 2020

Herzliche Einladung:

Gemeindebrief

GB47 ritel

Losung des Tages

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Berg Gottes.
Wir haben diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.

Unsere Gemeinde bei Instagram: